« Zurück zur Bluewin-Startseite

So schön ist die Schweiz im Sommer

Ferien in der Schweiz und keine Ideen? Kein Problem! In unserem kleinen Land gibt es viel zu erleben: Auf Seen, in Höhlen, auf Bergen oder in den Städten. Wir haben Ihnen 30 Ideen für einen unvergesslichen Sommer zusammengestellt. Von Silja Müller

Badefreuden

Abkühlung Mitten in der Stadt: Im Seebad Enge in Zürich lädt nicht nur der Zürichsee mit atemberaubender Sicht auf die Alpen. Die Badi ist auch eine Outdoor-Bar, eine Yoga-Oase und eine Sauna. Ein Rund-um-die-Uhr-Treffpunkt. myswitzerland.com

Gartenzauber

 Auf einer Terrasse mitten im Rebberg befindet sich der barocke Nutz- und Lustgarten von Schloss Wildegg. Hier wachsen über 300 alte Kulturpflanzen. Wen es in die Gemäuer des Schlosses im Kanton Aargau zieht, der wird von einer sprechenden Ahnengalerie mit Schlossdamen und -herren begrüsst. myswitzerland.com

Pool am See: Am Sonnenufer des Hallwilersees, umgeben von Bäumen, Feldern und Wasser, steht das Hotel Seerose Resort & Spa. Abschalten, zurücklehnen und geniessen ist hier angesagt. seerose.ch
Mit Hopfen, Malz und Hefe in Form kommen: Bier wird in Rheinfelden nicht nur zum Trinken produziert. Hopfen, Malz und Hefen sorgen auch beim Wellnessen für Kraft und Erholung. Also nichts wie los  zum ganzheitlichen Bier-Wellness. myswitzerland.com
Leben wie im Märchen: Umgeben von einem prächtigen Park steht es da, das Schloss Hünigen in Konolfingen im Emmental. Wer Ruhe und Erholung sucht, ist hier an der richtigen Adresse. schlosshuenigen.ch

Fotopirsch

Auf dem Niederhorn sind Steinböcke alles andere als schüchtern. Besonders nahe kommen ihnen Tierfreunde, wenn sie mit dem Wildtier-Spezialisten Urs Grossniklaus auf die Fotopirsch gehen. Er kennt sich aus und weiss genau, wohin sich das Steinwild gerne zurückzieht. myswitzerland.com

Bergkulisse

Ob beim morgendlichen Yoga, bei einem erfrischenden Drink auf der Terrasse oder bei einem romantischen Dinner – die Aussicht vom Hotel Gstaad Palace auf die majestätische Bergwelt ist immer fantastisch. palace.ch

Wandern und Käsen

Familie Murith besitzt drei Alpen und ein Bed&Breakfast in der Nähe von Gruyères. Gäste kommen in den Genuss von feinstem Alpkäse und können zuschauen wie er hergestellt wird. Wer das will, kann auf die Alp wandern und Vater und Sohn über die Schultern blicken. myswitzerland.com

Spitze Bergflanken und grüne Weiten: Die vierstündige Rundwanderung um die Gastlosen im Grenzgebiet der Kantone Freiburg, Bern und Waadt führt durch eine spektakuläre Landschaft. Unterwegs empfiehlt sich ein Halt im Berggasthaus Soldatenhaus. myswitzerland.com
Abkühlen beim weltberühmten Jet d'Eau: Das Bains des Pâquis in Genf ist ein Magnet für Sonnenanbeter. In der multifunktionalen Badi gibt es Tag und Nacht Programm - übrigens auch im Winter. Denn Fondue gibt es das ganze Jahr.  myswitzerland.com
Weinberge und See: Als würde man über dem Genfersee schweben: Das Hotel Le Baron Tavernier liegt inmitten der Weinbergen des Lavaux und bietet einen traumhaften Ausblick auf See und Berge. Das sollte man sich nicht entgehen lassen. barontavernier.ch

Hüttenleben

Unweit vom Dorf Lenzerheide findet sich das Maiensässhotel Guarda Val. Das idyllische Hotel besteht aus 11 urchigen Hütten und Ställen und bietet die perfekte Kombination aus Luxus und traditionellem Design. guardaval.ch

Fernab von Hektik

Fern ab von Lärm und Hektik, inmitten der Bergwelt und auf einer idyllischen Waldlichtung: Dort liegt der Hof Zuort. Ein gemütliches Haus für Naturliebhaber. zuort.ch

Es glitzert, funkelt und glänzt: Canyoning für sanfte Gemüter und Naturliebhaber? Das gibt es. Zusammen mit Guide Rik geht es durch die eindrückliche Viamala-Schlucht und den türkisblauen Rhein. Mal auf, mal ab – vorbei an schillernden Schieferwänden, bizarren Felsformationen und grünen Moosfeldern. myswitzerland.com
Den Nationalpark umkurven: Die Region rund um den Schweizerischen Nationalpark ist ein Bike-Paradies. Das Gelände ist weder zu steil, noch zu flach - und somit ideal, um mit  dem E-Mountainbike Pässe, Täler und Singletrails zu erkunden. engadin.com

Verbotene Fee

Die grüne Fee, wie der Absinth auch genannt wird, war von 1910 bis 2005 verboten – heimlich gebraut und in Bars getrunken wurde er trotzdem. Vom heimischen Destillateur erfährt man, dass Absinth aus Wermut, weiteren Kräutern sowie Alkohol und Wasser hergestellt wird. myswitzerland.com

Weitsicht

Weitsicht bis zum Horizont, frische Bergluft und die Sterne zum Greifen nah: Das Berghotel Pilatus-Kulm verzaubert Gäste mit seiner einmaligen Lage. pilatus.ch

Teuflische Furchen und karge Höhlen: Die sagenumwobene Schrattenfluh in der Unesco Biosphäre Entlebuch fasziniert. Auf der geführten Tour mit dem Einheimischen Pius Schnider erfährt man was der Teufel damit zu tun hat und was sich in den dunklen Tropfsteinhöhlen verbirgt. myswitzerland.com
Spuren hinterlassen im Textilmuseum: Im Textilmuseum St. Gallen verewigen sich Besucher mit Nadel und Faden und werden so Teil einer grossen Gemeinschaftsstickerei, die Tag für Tag wächst. Mitmachen können alle: einfach die eigenen Initialen oder gar ein kleines Kunstwerk sticken. myswitzerland.com

Petri Heil!

Morgens um vier Uhr tuckert Berufsfischer Rolf Meier mit seinem Fischerboot auf den Bodensee. Mit an Bord: seine Netze und hin und wieder Gäste. Zurück an Land schauen diese bei weiteren Arbeiten zu und geniessen später den frisch gefangenen Fisch im Restaurant. myswitzerland.com

Kraft der Kräuter

Arnika, Lavendel, Johannisbeerkraut – das sind nur 3 von fast 80 Heil- und Gewürzkräutern, die im grossen Garten des Gesundheitshotels Hof Weissbad am Fuss des Alpsteins gedeihen. Im Spa werden damit Körperpackungen angeboten. Sie wirken, je nach Pflanze, beruhigend, entzündungshemmend oder ausgleichend. hofweissbad.ch

Panoramablick

Ob bei einem Apéro auf der Sonneneterrasse oder im Panorama-Restaurant: Im Boutique-Hotel La Rocca ist ein traumhafter Blick über den Lago Maggiore garantiert. Kein Wunder, dass man hier die Zeit vergisst. la-rocca.ch

Segel setzen: Man kann sich darauf verlassen wie auf ein Schweizer Uhrwerk – pünktlich zur Mittagssonne zieht der lokale Wind «Inverna» auf und weht stürmisch über den Lago Maggiore. Das Seegebiet ...
... vor Brissago gehört zu den schönsten Binnenrevieren Europas. Weshalb nicht einmal während eines Wochenend-Kurses den Segelsport näher kennenlernen? myswitzerland.com

Popcorn-Dorf

Im Tessiner Dörfchen Vergeletto riecht es seit Jahrzehnten nach Popcorn. In der restaurierten Mühle stellt Ilario Garbani aus gerösteten Maiskörnern das leckere Mehl – die Farina bóna – wieder her. Immer dienstags nimmt er Gäste mit und erklärt, wie es hergestellt wird. myswitzerland.com

Bahn frei

Tolle Landschaft und eine technische Pionierleistung: Im Gotthard Panorama Express ist beides Programm. Von Süden her geht es mit dem Zug durch den alten Gotthardtunnel und dann mit dem Dampfschiff ab Flüelen über den Vierwaldstättersee Richtung Luzern. myswitzerland.com

In vino veritas: Beim Flanieren in den Weinbergen geniessen Sie Ausblicke auf die beiden Wahrzeichen der Region – das majestätische Schloss Vufflens ist omnipräsent, der in magischen Blau- und Grüntönen schillernde Genfersee ebenso. Nach den Weinbergen lockt die Einkehr in das Gourmet-Restaurant Ermitage des Ravet. myswitzerland.com
Mit Volldampf über den Genfersee: Einmal mit dem Kapitän auf der Kommandobrücke eines Raddampfers stehen? Auf der «La Suisse» wird dieser Traum wahr. Ein Rundgang durch den Belle-Époque-Dampfer, ein Blick in den Maschinenraum, spannende Gespräche und tolle Ausblicke auf See und Ufer sind inklusive. myswitzerland.com
Steine klopfen, Schätze bergen: Das Walliser Binntal ist berühmt für seine Vielfalt an Mineralien. Auf Exkursionen führen Strahler die Gäste an Fundorte und zeigen ihnen, wie man Bergkristalle und andere Steine findet. Ganz ohne Schatz geht kaum jemand nach Hause. myswitzerland.com

Brot backen

In Grimentz backen Gäste im historischen Backhaus ihr eigenes traditionelles Roggenbrot. Der Bäcker hat den Teig dazu bereits vorbereitet. Nur noch Brote formen, in den Ofen schieben und am Abend im nahen Reka-Feriendorf in Zinal geniessen. myswitzerland.com

Höhenrausch

Wandern, Klettern und Bergsteigen: Die Via Cordata bei Nendaz bietet alles in einem. Begleitet von einem lokalen Bergführer erkunden Gäste auf dem rund acht Kilometer langen Felsenweg die faszinierende Walliser Berg- und Gletscherwelt rund um den Mont Fort. nendaz.ch